Der Masterkurs – eine Reise zu mir selbst.

Schon seit Längerem war ich interessiert an einer Ausbildung zur Tierkommunikatorin, spätestens seitdem ich nach einer beauftragten Tierkommunikation mit meinem eigenen Tier erfahren durfte, welche Veränderungen angestoßen werden können – in mir, in dem Tier und in unserer Verbindung.

Also entschloss ich mich den Masterkurs bei Pia zu buchen, auch wenn die Präsenztermine mehrere hundert Kilometer entfernt waren. Und es war die absolut richtige Entscheidung.

Pia hat ein Konzept entwickelt, welches sich wurzelnd auf den Ausbildungen von Penelope Smith mit dem Zeitgeist entwickelt hat, es bringt eine uralte Fähigkeit in den aktuellen Kontext unserer Zeit und bringt für mich auch ein Stück weit die häufig noch so getrennten Welten des Verstandes und des Herzens zusammen, ohne dabei abgehoben oder weltfremd zu wirken.

An erster Stelle steht natürlich die (wieder) erlernte Fähigkeit, mit den Tieren zu kommunizieren, ich habe die Begleitung durch Pia hier sehr unterstützend erlebt, auch wenn es mal Zweifel gab, verstand sie es, mich wieder an meinem „inneren Zweifler“ vorbei zu leiten, so dass ich dem was geschah immer mehr vertrauen konnte. Auch die Gruppe habe ich als sehr unterstützend erlebt, man hat immer die Möglichkeit, jemanden bei Unsicherheit hinzuzuziehen, gemeinsam zu üben und vieles mehr. Seitdem habe ich auch Facebook als Plattform für geschlossene Gruppen schätzen gelernt.

Mit Hilfe unterschiedlichster Settings, sowohl virtuell als auch gemeinsam im Seminar gab es eine Fülle an Informationen, ein wahrer Methodenschatz, der Mensch und Tier hilft gemeinsam zu wachsen.

Ich bin in meinem eigentlichen Beruf in einem wirtschaftlichen, strukturierten Kontext unterwegs und möchte einige Dinge auch bei solch einer Ausbildung, die nicht in Zahlen, Daten und Fakten messbar ist, nicht missen. Auch hier kann ich ganz klar sagen, dass Pia, auch sicher durch ihren eigenen beruflichen Weg, eine so versierte Unterstützung bietet, die weit über das Thema Tierkommunikation hinausgeht. Die Ausbildung endet nicht mit der erlernten Fähigkeit, mit Tieren zu kommunizieren, nach dem letzten Modul hatte ich auch Ideen, was nun konkret zu tun war, um diese Fähigkeit auch in eine Form des Berufes zu gießen.

Rückblickend kann ich sagen, dass diese Ausbildung in meinem Leben vieles hat klarer werden lassen und das nicht nur im Hinblick auf die Gedanken meines eigenen Tieres. Ich empfinde sie tatsächlich als Geschenk.

Danke Pia!

        Zurück